forum podium event-info
fieger-preis nachwuchsfoerderung

aktuelles aus dem Verein

Nekrolog

Der Kurator der Stiftung "Bauhaus und Gegenwart", Rechtsanwalt Lothar Haferkorn, verstarb unerwartet am 11. März 2013. Mit Gründung der Stiftung am 11.10.1997 übernahm er dieses Ehrenamt. Trotz seiner 78 Jahre hat er sich bei den Vorstands-wahlen im Oktober 2012 erneut für die Fortfführung seiner Tätigkeit als Kurator für den Stiftungsfond bereit erkärt. Er engagierte sich für die Stiftung und war zugleich Förderer und Unterstützer des Bauhausvereins, seine tatkräftige Mithilfe hat sehr geholfen, sie wird uns fehlen. Seinem Engagement dankt der Verein, dass die Gründung im März 1990 erfolgreich mit dem Vereinsstatut beim Amtsgericht als erster Eintrag im Register erfolgte.


Am 12.03.2013 fand in Dessau die erste Beratung des neuen Vereinsvorstandes statt und es erfolgte die Abstimmung der Aufgaben für 2013. Im Mittelpunkt wird ein Symposium zu Carl Fieger im Juni 2013 stehen und neben der Ehrung des Architekten anläßlich seines 120. Geburtstages wird auch der Förderpreis für Architektur und Design an der Hochschule Anhalt, der "Carl-Fieger-Preis" an die Preisträger des JAhres 2012 verliehen. Die Auszeichnung wurde 1993 vom Bauhausverein zur Förderung des Nachwuchses gestiftet.

Am 12.10.2012 fand in Dessau die Jahresmitgliederversammlung statt. Im Mittelpunkt stand die Aussprache zur künftien Tätigkeit des Vereins und entsprechende Änderungen der Satzungen des Vereins und seiner Stiftung "Bauhaus und Gegenwart" sowie die Neuwahl des Vorstandes. Nach zahlreichen Zwischenrunden seit der letzten Mitgliederversammlung im Oktober 2011 führte der abschliessendes Meinungsaustausch zu den erforderlichen Entscheidungen. Ein klares Votum für eine Verkleinerung des Vorstandes und die Einbindung des Kurator der unselbstständigen Stiftung "Bauhaus und Gegenwart" sowie die Ausrichtung der künftigen Tätigkeit auf den Schwerpunkt "Bauhaus-Idee und Zukunft der Moderne".  Für den Vereinsvorstand wurden  vier Mitglieder vorgeschlagen und gewählt. Bei der Konstituierung wurde Herr Prof. Dr. Chup Friemert zum Vorstandsvorsitzenden gewählt und Frau Dr. Susanne Weiss als seine Stellvertreterin, Herr Karl-Heinz Burmeister als geschäftsführendes Vorstandmitglied und Herr Rechtsanwalt Lothar Haferkorn als Kustos.

       

10. Podiumsgespräch

Am 12.10.2012 im Meisterhaus Schlemmer zu "Bauhaus-Idee und Zukunft der Moderne"

Die Zukunft der Moderne? – von Dessau aus gesehen. Sie ist im Übergang vom Bauhaus zur HfG Ulm – und, in diesem Kontext selten wahrgenommen, am Institut für Leichte Flächentragwerke (IL) in Stuttgart voran- getrieben worden. Als Verwissenschaftlichung der Gestaltung im Zeichen der Digitalisierung, zugleich aber im
Modus von „Spinnerzentren“ (Frei Otto), die Spielräume für lebensnahe Form ausloten wollen.
Einer dieser „Spinner“, Siegfried Ebeling, war am Bauhaus in Weimar und an der Leichtbauforschung bei Junkers in Dessau beteiligt. Seine utopischen Entwürfe für eine biologische Architektur reichen weit in die Gegenwart hinein. Denkansätze, die Zukunftsdenken ermöglichen.

Gesprächsführung durch Prof. Dr. Walter Scheiffele, Berlin, im Dialog mit Prof. Dr. Chup Friemert, Hambur

Carl-Fieger-Preis

Vergaberegeln für den Förderpreis überarbeitet 

Mit Vergabe des Förderpreises 2010 gelten die überarbeiteten Vergaberegeln für den Carl-Fieger-Preis. Die Bedingungen wurden auf die geltenden Studienformen abgestimmt und die Auswahl der Preisträger einer Jury übertragen. Die Fachbereiche wählen jeweils aus dem Sommer- und Wintersemester drei Projekte aus und von den Nominierten werden die Unterlagen zur Bewertung der Jury übergeben. Zugleich erfolgte die Neugestaltung der Urkunden und die Einführung eines Preissymbols.

Details siehe unter Carl-Fieger-Preis

Vergabe der Förderpreise für 2011

Den Carl-Fieger-Preis 2011 für Architektur erhielt Frau Jasmina Lips für das Projekt "Dazwischen Kolumbarium mit Trauerhalle & Begegnungszentrum für Sepulkralkultur" und Anerkennungen gingen an Matthias Lehmann und Marc Siegemund für Planung und Entwurf des Neubaues Universitätsklinikum Shanghai sowie an Matthias Hemie für  Entwicklung eines Hoschulgebäudes im Campus Bernburg.        Die Auszeicnung für Design erhielt Frau Maria Thiele für "SOS Kinderdorf" - Infografik für Ausstellung   >40 Jahre SOS Kinderdörfer< und Anerkennungen gingen an Steffen Haferkorn für Verkehrsvision des Individualverkehrs in Ballungsgebieten und Christine Texter für "Schwanenteich"- den Visuellen Auftritt für ein Kleinod in Zwickau. Der Förderpreis wurde durch die Wirtschaftsministerin von Sachsen-Anhalt, Frau Prof. Dr. Brigitte Wolf, am 23.Mai 2012 im Rahmen der "Langen Nacht der kreativen Anhalter" im Junkersmuseum gemeinsam mit den beiden Dekanen und dem Vereinsvorsitzenden übergeben.

 

Katalog der Dokumentation für 2003 bis 2007

Der dritte Katalog zur Dokumentation der Vergabe des Carl-Fieger-Preises für die Jahre 2003 bis 2007 ist erschienen und wurde den Fachbereichen Architektur und Design in Dessau übergeben sowie an die Preisträger dieses Zeitraumes versandt. Restexemplare sind über den Bauhausverein zu erhalten.

Details siehe unter Carl-Fieger-Preis

Diskussion zur Architektur- und Designentwicklung

Auf der Mitgliederversammlung des Bauhaus Dessau e.V. im April 2008 wurde entschieden, künftig bei den Diskussionen zur Architektur- und Designentwicklung eigene Positionen in den beiden dafür in Deutschland tätigen Institutionen einzubringen. Entsprechend dem Anliegen der Vereinssatzung gilt es Bauhaus-Ideen fuer die Zukunft der Moderne zu beachten.

Der Bauhausverein wurde ordentliches Mitglied für:

Architektur bei: docomomo-deutschland

Design bei: Gesellschaft für Designgeschichte